Jedem seine Traumfigur

Lesedauer: 3 Minuten

Viel haben wir hier schon von der Traumfigur geschrieben. Dabei gibt es DIE Traumfigur
schlechthin eigentlich gar nicht. Lediglich die Medien versuchen uns immer wieder
einzutrichtern, was gerade „in“ ist und letzten Endes haben wirtschaftliche Interessen von Herstellern und Verkäufern nicht selten einen großen Einfluss darauf, was als „Traumfigur“ verkauft wird.
Die Traumfigur an sich ist dabei immer etwas ganz Spezielles, Persönliches und
Unwiederholbares. Jeder kann nur seine ganz eigene Traumfigur haben und diese letzten Endes auch erreichen. Einen allgemein gültigen Abklatsch von der perfekten Figur wollen wir ebenso wenig erreichen, wie die genaue Kopie unseres eigenen Ichs. Selbst Zwillinge unterscheiden sich in unterschiedlichen Nuancen und sorgen auch so für die Unverwechselbarkeit eines jeden Menschen.
Also sollten wir uns auch bezüglich der körperlichen Eigenarten um unsere ganz persönliche Traumfigur bemühen. Am Anfang stehen immer die eigenen körperlichen Voraussetzungen und das Beachten der ganz persönlichen Grenzen. Nur so kann jeder das Bild von seiner eigenen Traumfigur erkennen und letztlich auch erreichen.

Deshalb ist es wichtig, Jedem seine Traumfigur zu lassen. Wenn ein Freund Ihnen erzählt, wie er sich körperlich verändern möchte, müssen Sie ihm nicht vermitteln, dass Ihre eigenen körperlichen Ideale ganz andere sind. Ebenso frustrierend wäre es für Sie, wenn Ihr Gegenüber Ihre Zielvorstellungen (sofern diese realistisch sind) ins Reich der Fantasien verbannt.
Gönnen wir also Jedem SEINE Traumfigur und machen wir uns selbst auch ein ganz
persönliches Bild davon, wie wir selbst aussehen können und wollen. Das ist in jedem Fall der bessere Weg zur individuellen Optimalfigur und hilft auch beim anstrengenden
Muskelaufbau.
Die Einsicht in die persönliche Unwiederholbarkeit ist einer der wichtigsten Schritte auf dem Weg zur persönlichen Traumfigur. Wer indes lediglich der Abklatsch irgendwelcher Stars und Sternchen sein möchte, wird schnell an den Realitäten scheitern, die sich aus persönlichen Voraussetzungen ebenso herleiten, wie aus den persönlichen Grenzen. Und solch ein Scheitern kann sich jeder von vornherein ersparen!
Ergo: Es gibt nicht die Traumfigur schlechthin, sondern jeder muss seine ganz individuelle Optimalfigur selbst finden! Der Weg dahin führt seltener über operative Eingriffe, sondern vielmehr über ein ganzheitliches und ausgewogenes Training, das an einem gezielten Muskelaufbau nicht vorbei kommt.

Alle Inhalte können Sie auch in dem EBook nachlesen.

Fitness EbookEbook für 4,95€