Faszien

Faszien

Jeder hat sie, nur wenige kennen sie: Faszien durchziehen wie Bahnen unseren Körper. Doch werden sie nicht richtig bewegt, verursachen sie oft Beschwerden. Gerade im Rücken – in diesem Faszientraining erstmals Schwerpunktthema. Leichte Übungen, auch für Einsteiger, halten das Gewebe elastisch und beugen schmerzhaften Verhärtungen vor. Effektive Übungspläne strukturieren Ihr Training und helfen, Ihre Rückengesundheit auch langfristig zu erhalten

Als Faszien (von lat. fascia = Bündel) wird das vielschichtige Bindegewebe bezeichnet, das jeden Muskel, einzelne Muskelfasern sowie den menschlichen Körper als Ganzes umhüllt, die inneren Organe ordnet und für körperliche Struktur sorgt. Damit also Herz und Niere an Ort und Stelle bleiben, Knie- und Schultergelenk geschmeidig arbeiten und der Rücken bei allen Aktivitäten gut und gern mitmacht, müssen die Faszien gekräftigt werden. Bereits zehn Minuten Training zweimal pro Woche stellen sicher, dass das Bindegewebe im Alter nicht verklebt und Schmerzen verursacht.

Nachdem die Erforschung der Faszieneigenschaften in den letzten Jahren massiv zunahm und dadurch hochinteressante Erkenntnisse gewonnen wurden, wird mehr und mehr klar, dass die Faszien deutlich mehr als nur Muskelhüllen sind. Sie verfügen über zahlreiche Rezeptoren und sind somit aktiv an der Propriozeption beteiligt. Da sie selbst über kontraktile Elemente verfügen, unterstützen sie die Muskulatur bei Haltung und Bewegung. Immer mehr in den Fokus rückt auch die Rolle der Faszien in der Schmerzentstehung und beim Thema chronischer Schmerz. Mit der Blackroll wurde ein hervorragendes Tool entwickelt, mit dessen Hilfe nahezu das gesamte Fasziensystem mit wenig Aufwand selbst behandelt / massiert werden kann, wie auch die Jury beim Thieme Physiokongress 2009 empfand und der Blackroll den Physiopreis mit dem grössten Nutzen verlieh. Neben einer Einführung in die theoretischen Grundlagen der Faszienforschung wird ein anschauliches, leicht nachvollziehbares Übungsprogramm für die Blackroll gezeigt, mit dessen Hilfe sich jeder Patient, Sportler, Bürotäter etwas Gutes tun kann.

https://www.youtube.com/results?search_query=faszien+%C3%BCbungen

Ein wesentliches Ziel des Faszientrainings ist daher, die Fibroblasten anzuregen, eine jugendlich elastische Architektur im muskulären Bindegewebe aufzubauen und zu erhalten. Richtig dosiert, können wenige elastische Federungen pro Woche ausreichen, um auch bei älteren Personen über einen Zeitraum von mehreren Monaten eine höhere elastische Speicherkapazität zu induzieren Seite „Faszientraining“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 25. Juli 2017, 17:00 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Faszientraining&oldid=167583670